Bio-Bananenrepublik Deutschland

Bio-Bananenrepublik Deutschland

Ist Deutschland eine Bananenrepublik? Ja - zumindest sind die gelben Früchte - noch vor den heimischen Äpfeln! - das Lieblings-Bio-Obst der Deutschen. Schließlich gelten sie als schnelle und leckere Energielieferanten.

Die meisten Bio-Bananen kaufen die Kunden in Deutschland inzwischen bei Aldi & Co. Ganz so günstig wie bei den diversen Discountern werden sie die krummen Früchte in Ihrem Bioladen zwar meistens nicht bekommen, dafür können Sie aber sicher sein, dass die Erzeuger in der Dominikanischen Republik oder in Ecuador auch einen fairen Preis für ihre harte Arbeit erhalten. Dafür haben die Regional-Großhändler, die auch Ihren Bioladen beliefern, über viele Jahre hinweg stabile Partnerschaften in den Produktionsländern aufgebaut und stetig weiterentwickelt. 

Der von den REGIONALEN, einem Verbund deutscher Bio-Großhändler, nach Mittelamerika entsandte Bananenspezialist Volker Schmidt steht im engen Kontakt mit den Produzenten vor Ort. Er berät die Bauern beim Bio-Anbau und prüft auch die Umsetzung sozialer Projekte.Bananen_03_2011

Bio-Bananen: fair und günstig!

Seit 2007 unterstützen die REGIONALEN über ihren Importeur Biotropic auch die Kooperative Milagros (das spanische Wort für Wunder) in der Dominikanischen Republik. Das Land ist der größte Bio-Bananenproduzent weltweit. Im Vergleich zu anderen Produktionsländern ist die Plantagenwirtschaft in der Republik zum Teil stark kleinbäuerlich geprägt. Biotropic will den Menschen in einem ausgebeuteten und von Umweltkatastrophen heimgesuchten Land Hoffnung geben und Grundsteine für eine lebenswerte Zukunft legen. Die Kooperative wird zu einem Pilotprojekt für einen wettbewerbsfähigen Bio-Bananenanbau weiterentwickelt. Die Mitglieder erhalten eine Ausbildung in allen Bereichen der biologischen Produktion bis hin zur Verpackung und zum Transport. Anschließend sollen die Anbaumethoden der Kooperative in benachbarten Plantagen vorgestellt werden, um weitere Mitglieder für die Kooperative zu gewinnen. Bananen_03_2011-b

Hinzu kommen Infrastrukturmaßnahmen, wie z.B. Kabelbahnen für den schonenden Transport zu den Packhäusern: In Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt vor Ort wurde in den letzten Jahren ein Bewässerungssystem mit einer Hochwasserschutz-Schleuse installiert. Damit sollen Überschwemmungen in der Regenzeit, die in der Vergangenheit immer wieder zu erheblichen Ernteverlusten führten, künftig vermieden werden.

Bio-Bananen aus Ihrem Bioladen schmecken also nicht nur gut und sind gesund, sondern bieten Kleinbauern in Zentralamerika gleichzeitig ein verlässliches Einkommen.