Warum sich der weite Weg der Hirse lohnt

Warum sich der weite Weg der Hirse lohnt

Hirse ist eine uralte Getreideart aus der Familie der Süßgräser. Sie ist sehr mineralstoffreich und enthält u.a. Fluor, Schwefel, Phosphor, Magnesium, Kalium sowie besonders viel Eisen und Kieselsäure (Silizium). Unsere Hirse im aktuellen ECHT BIO Angebot ist eine besondere Sorte, die nur in China wächst. Diese Hirse ist feinkörnig und daher bereits in nur 10 Minuten gar. Ein Nachquellen ist hier nicht notwendig. Besonders Kinder lieben diese Hirsesorte, da sie sehr mild und aromatisch im Geschmack ist. 

Die Davert GmbH bezieht diese Hirse von ihrem langjährigen chinesischen Partnerunternehmen im chinesischen Teil der Mongolei - in der Provinz Tongliao, weit entfernt von Industrie und Großstadt. Diese Region war durch größte Armut und Landflucht geprägt. Die dort ansässigen Familien verdienten weitaus weniger als die in städtischen Teilen lebende Bevölkerung. Das Einkommen von umgerechnet rund 308,- € jährlich reichte gerade für Kleidung und Lebensmittel. Luxusgüter wie Waschmaschinen oder gar Fernseher waren hier undenkbar. Durch die langjährigen Handelsbeziehungen konnte sich inzwischen eine kleine Infrastruktur entwickeln. Krankenhäuser, Schulen, Hotels und Warenhäuser bilden nun einen festen Bestandteil dieser Region.

Mehr als 310 Familien haben sich einer Genossenschaft angeschlossen und nutzen die vielen Vorteile dieses Zusammenschlusses. Davert hat sich der Genossenschaft gegenüber verpflichtet, einen fairen, verhältnismäßig hohen Preis für die angebauten Produkte zu zahlen, so dass jede Familie ein sicheres Einkommen hat. Es ist ein Trugschluss, dass Produkte aus China im Vergleich zu anderen Ländern günstiger seien. Stimmt die Qualität, wird auch hier ein angemessener Preis verlangt.

Die Landwirte bekommen ein stabiles Gehalt, welches im Voraus geleistet wird. Ihnen wird die Abnahme der Ernte zu einem fairen Preis garantiert, so dass sie nicht an den existierenden Preiskampf gebunden sind. Durch die Vorableistungen können die Familien besser wirtschaften und sind von der Ernte unabhängig. Die für Davert bestimmte Hirse wird in den Familienbetrieben auf kleinen Farmen angebaut und nach der Ernte von Hand und mit Hilfe von Eseln, die eine Steinwalze ziehen, gedroschen. Im Anschluss wird die ausgelesene Ware direkt zum Davert Partnerunternehmen gebracht. In dem Partnerunternehmen wird die Hirse geschält und für den Transport vorbereitet. Sicher verpackt in einem Container kommt die Hirse dann per Schiff nach Hamburg und anschließend per LKW weiter nach Senden, zum Sitz der Davert GmbH. Dies ist ein vergleichsweise umweltschonender, wenn auch zeitaufwendiger Transportweg, im Gegensatz zu möglichen Luftwegen.