Am Anfang war die Sonne

Am Anfang war die Sonne
Ein Handwerk mit Tradition: Die Ölmühle Moog blickt 2014 auf drei Jahrzehnte der Ölmüllerei zurück. Anfang der 80er Jahre ließ sich der Firmengründer Franz J. Moog mit seiner Familie im Süden Frankreichs auf dem Hofgut „Domaine de la planète" nieder. Angefangen hat alles mit dem Pressen von Sonnenblumenkernen, woraus das erste BIO PLANÈTE-Öl hervorging. 30 Jahre später – und längst unter der Geschäftsführung von Moog-Tochter Judith – schließt sich der Kreis: Heute baut die Ölmühle in der Lommatzscher Pflege, einer mittelsächsischen Hügellandschaft, mit dem Biohofgut Faller ihre eigenen Sonnenblumen an und presst daraus Öl aus sächsischer Herkunft.
Natürlich ist es nicht bei Sonnenblumenkernen geblieben. Heute verarbeitet das Unternehmen am französischen Hauptsitz Bram mehr als zehn verschiedene Saaten, Nüsse und Kerne, alle 100% bio, zu gesunden und geschmacklich unverfälschten Ölen. Mit dem Einkauf biologischer Rohstoffe aus fairem Handel wird ein entschei dender Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung unterschiedlichster Regionen der Welt geleistet. Persönliche Kontakte zu den Lieferanten und eine sorgsame Auswahl der Rohware bieten die Grundlage; das nötige Fingerspitzengefühl der Mitarbeiter beim Rösten, Pressen und Verkosten macht aus gutem Rohmaterial exzellente Produkte, die heute in kaum einem deutschen Bio-Laden fehlen.
Die Vision von einem gesünderen Leben, die Sorgfalt im Umgang mit wertvollen Ressourcen und die Leidenschaft für hochwertige native Öle sind das Geheimnis dieses erlesenen Sortimentes.