Taschenspielertricks

Taschenspielertricks

Aus Sicht der Schwaben sind sie die Erfinder der Maultaschen. Der Legende nach sollen die Mönche des Klosters Maulbronn während der Fastenzeit in den Nudeltaschen Fleisch versteckt haben, was dem Gericht auch den Beinamen "Herrgottsbscheißerle" gab. Schon seit jeher werden die Taschen aber nicht nur mit Fleisch, sondern auch mit Gemüse oder Käse gefüllt. Ob mit oder ohne Fleisch, versteckt oder öffentlich – die Taschen sind längst nicht nur im Schwabenland eine beliebte Spezialität.

Probieren Sie doch mal Maultaschen mit Sauerkraut und roter Paprika!