Devise: alles vegan

Devise: alles vegan

Interview mit Stephan Brandmeier-Fanger, Verkaufsleitung PROVAMEL für Deutschland,
Österreich, Schweiz

Vor Kurzem brachten Sie eine zuckerfreie Soja-Joghurtalternative heraus. Was war die Herausforderung?
Da Joghurtkulturen eigentlich auf Laktose als Kohlehydratquelle ausgerichtet sind, ist es erforderlich, Zuckerstoffe in einer Form anbieten zu können, die im Stoffwechsel der Joghurtkulturen verarbeitet werden.
Im letzten Sommer konnte die Zugabe von entsprechenden Zuckerquellen

komplett eingestellt werden, da nun der „Basis-Sojadrink“ so zubereitet werden kann, dass die notwendigen Zuckerbausteine aus der Sojabohne bereitgestellt werden können.

Sind Sie ein Kind des Vegan-Booms?
Der Vegan-Boom hat PROVAMEL sicher zu einer größeren Bekanntheit und Akzeptanz bei den interessierten Kunden verholfen – aber wir haben ihn eher mit vorbereitet. PROVAMEL ist bereits 33 Jahre mit rein veganen Lebensmitteln engagiert.

Wie viele Ihrer Rohstoffe kommen aus Europa und warum legen Sie Wert auf europäische Rohware?
Unsere Mandeln und Haselnüsse, Reis, Hafer und Dinkel stammen zu 100 % aus Europa. PROVAMEL ist eine europäische Marke – und will mit den Rohstoffherkünften aus diesen Ländern auch den Wünschen der Kunden nach möglichst regionalem Anbau Rechnung tragen. Aber auch die Klimabelastung durch den Transport und eine höhere Transparenz durch näher gelegene landwirtschaftliche Erzeugung sprechen für diese Regionalität.

Sie produzieren klimaneutral. Was heißt das konkret?
Seit 2010 wird PROVAMEL CO2-neutral produziert. Abwärme der notwendigen Erhitzungsmaßnahmen wird zurückgewonnen, Abwässer werden in einer Biogas-Anlage eingesetzt und die daraus gewonnene Energie wird im Betrieb verwendet. Im größten der drei Produktionsbetriebe in Wevelgem, Belgien, entsteht praktisch überhaupt kein Restmüll mehr – Verpackungen und andere Wertstoffe werden separat gesammelt und wiederverwertet.  

Welches ist Ihr Lieblingsprodukt?
Als Kaffeeliebhaber habe ich fast ständig den PROVAMEL-Haselnussdrink bei mir – auch unterwegs. Aufgeschäumt liebe ich den Drink in Latte oder Cappuccino. Bei den Joghurtalternativen schwärme ich derzeit für Soja-Kokos ohne Zucker. Noch getoppt wird das aber durch die neue Quarkalternative, die es ab März 2016 geben wird. Ich darf die Geschmacksmuster ja schon jetzt genießen – im Käsekuchen und Kräuterquark. Die Kunden werden begeistert sein von Geschmack, Konsistenz und Vielfalt der Verwendung – eben wie  Quark!