Überspringen zum Inhalt

Der Körner-Kaffee-Kult

Wo früher abfällig von Muckefuck (“mocca faux” = falscher Kaffee) gesprochen wurde, wird heute der Getreidekaffee nicht nur dafür geschätzt, dass er kein Koffein enthält, sondern auch und vor allem wegen seines guten Geschmacks.

Für den sorgt beim Naturata Getreidekaffee die hochwertig abgestimmte Rezeptur, die dem Getränk eine angenehm vollmundige Note verleiht. Einen besonderen Kick bekommt der Kaffee zusätzlich durch die leichte Süße von Feigen.  Die Herstellung übernimmt ein handwerklich arbeitender Familienbetrieb in der Schweiz, der das Getreide von biodynamisch-ausgerichteten Landwirten aus Deutschland bezieht. Zichorien, Eicheln und Feigen kommen aus Europa und der Türkei.
Durch sorgfältige Röstung der einzelnen Zutaten und eine schonende Extraktion entsteht ein besonders milder und vielfältiger Geschmack und eine feine Crema sorgt für  besonders genüssliche Kaffeehaus-Momente.

Naturata Getreidekaffee gibt auch zahlreichen Gerichten eine raffinierte Note. Rezeptideen und eine große Auswahl weiterer Naturata Kaffeevarianten finden Sie unter www.naturata.de.

  • E-Mail-Adresse verborgen – JavaScript muss aktiviert sein.