Überspringen zum Inhalt

Festtags-Fischdelikatessen aus der Genussmanufaktur

Seit über 20 Jahren bietet bio-verde topfrische Bio-Fischspezialitäten an. Als erstes Unternehmen in Europa überhaupt initiierte der Feinkostspezialist die Bio-Aquakultur von Regenbogenforellen im norditalienischen Friaul. Wenig später fand der Bio-Fischpionier an der westirischen Küste in dem Meeresbiologen David Bird einen kompetenten Partner für die Lachszucht. Auf Clare Islands werden seit 1996 Bio-Lachse nach den strengen Naturland-Richtlinien aufgezogen. Das Wasser weist die Güteklasse 1a der EU auf. In den Hochseegehegen müssen die Lachse permanent gegen die natürliche Wasserströmung ankämpfen und setzen daher kaum Fett an.

Dieses Pilotprojekt wurde zum Flaggschiff aller später folgenden Bio-Fischzuchten.

Die mehrfach prämierte Fischräucherei der Familie Schießl räuchert den irischen Lachs auf Eichenholz. Das Fischsortiment ist bei bio-verde inzwischen immer umfangreicher geworden. Neben diversen geräucherten Delikatessen, haben die Kunden die Qual der Wahl zwischen Forellenfilet in einer feinen Orangen-Senf-Marinade, Lachspastete und Lachstatar. Oder wie wäre es mit einem edlen Salat mit Garnelen in einer Orangen-Senf-Marinade oder Lachssalat mit knackigem Gemüse?

Bio-Aquakultur: Was heißt das überhaupt?
• Nicht zu verwechseln mit Wildfisch – sondern Umwelt- und aktiver Artenschutz
• Infrage kommen nur absolut saubere Gewässer, die frei von Toxiden und Radioaktiviät sind
• Das Futter besteht ausschließlich aus Wildfisch und Bio-Getreide und ist damit frei von Tiermehl, Antibiotika und anderen chemischen Stoffen

  • E-Mail-Adresse verborgen – JavaScript muss aktiviert sein.