Überspringen zum Inhalt

Grenzenlos Bio – für eine gute Sache!

Die Welt verändert sich rasant und gerade jetzt ist unsere Solidarität mit Menschen außerhalb unserer Komfortzone gefragt. Denn bei allen Einschränkungen der letzten Monate, die uns auch noch eine ganze Weile beschäftigen werden, geht es uns in Deutschland immer noch sehr gut! Unter dem Motto „Grenzenlos Bio – weltweit nachhaltig und wertvoll!“ haben wir für Sie ganz persönliche Geschichten von Bio-Bauern aus aller Welt zusammengestellt.

Wenn „heimisch“ an seine Grenze stößt

Obwohl regionales Obst und Gemüse für uns die erste Wahl darstellen sollten, wachsen Exoten wie Zitronen und Bananen nun mal nicht bei uns im Land. Darum bereichern Obst und Gemüse aus anderen Ecken der Welt unsere Einkaufskörbe und sichern gleichzeitig die Existenz der dortigen Bio-Bauern. Die faire, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den hierzulande ansässigen Bio-Großhändlern sorgt für gesunde Frische in Ihrem Bio-Fachgeschäft.

Von Andalusien bis in Ihr Bio-Fachgeschäft

Melonen in großer Sortenvielfalt gedeihen in Südeuropa besonders hervorragend und ganz selbstverständlich greifen wir an warmen Sommertagen zu diesem uns erfrischenden Obst. Einer der Melonenlieferanten für Ihren ECHT BIO-Laden ist Ecollevant.

Hier ist ein Bio-Überzeugter am Werk

Jaime Sanchéz (hier links auf dem Bild) bewirtschaftet in der Nähe des andalusischen Alicante rund 65 Hektar. Er ist dabei, sein Land sukzessive von EU-Bio auf Demeter umzustellen. Die biologisch-dynamischen Präparate stellt Jaime bereits selbst her und wendet sie an. Großes Augenmerk legt er auch auf das verwendete Saatgut und er achtet auf nachbaubare und damit samenfeste Sorten. Im Anbau probiert Jaime gerne Neues aus. So experimentiert er mit Zwischensaaten von Leguminosen, die natürlichen Stickstoff sammeln, oder der Beschattung der Melonen durch Wildwuchs. Ecollevant setzt auf Kompost – in den spanischen Bio-Betrieben ist das nämlich keine Selbstverständlichkeit.

Auf den Feldern von Naturcharc gedeihen neben Melonen auch verschiedene Gemüsesorten und Kräuter. Den drei Brüdern Manuel, José und Javier Giménez Segura sind faire Arbeitsbedingungen für ihre Angestellten ein Grundanliegen.

David Samper Martinez ist Gründer von CampoSeven. Auch hier werden Melonen produziert. Ein klimafreundliches Wirtschaften gelingt u. a. mit Kompostwirtschaft und dem konsequenten Einsatz kompostierbarer Folien, die die Böden vor dem Austrocknen schützen.

Während bei Ecollevant die Melonenernte gerade beginnt, sind die Grenzenlos-Bio-Pioniere CampoSeven und Naturcharc bereits in der Haupternte. Entdecken Sie die besonderen Leistungen dieser und weiterer Bio-Pioniere auf www.grenzenlos.bio

  • E-Mail-Adresse verborgen – JavaScript muss aktiviert sein.