Überspringen zum Inhalt

Holunderblütensirup

Zutaten für 4 PersonenZubereitungszeit: 20 min

Menge Zutat
1 kg Zucker
1 Liter Wasser
5 Zitronen, unbehandelt
15 Holunderblütendolden
Der Sirup kann auch für Milchmixgetränke oder Süßspeisen verwedent werden. In der Salatsauce verfeinert er das Aroma und im Sommer ist er verdünnt ein klassischer Durstlöscher.

Zubereitung:

Die reifen Holunderblütendolden, wenn sie schon duften und geöffnet sind, sammeln. Je nach Wetter blüht der schwarze Holunder, in Bayern auch „Holler“ genannt und im Norden als „Flieder“ bezeichnet, bei uns von April bis Juni. Um die Insekten zu entfernen, die Dolden über einem Tuch abschütteln, kurz unter fließendem Wasser abspülen und trocken schütteln. Zucker und Wasser erhitzen, bis der Zucker aufgelöst ist, anschließend abkühlen lassen. Zitronen waschen, zwei davon in Scheiben in das Zuckerwasser geben, die restlichen auspressen und den Saft dazu geben. Blütendolden hinzufügen. Das Gefäß mit einem Tuch abdecken und zwei Tage an einem sonnigen Platz stehen lassen. Dann durch ein Tuch gießen und in sauber gespülte Flaschen füllen.
Kühl aufbewahrt hält der Sirup sich ca. zwei Monate.
Mit Mineralwasser 1:4 verdünnt ist er ein prickelnder Genuss (die Erwachsenen können auch Sekt nehmen).