Überspringen zum Inhalt

Sultana – Königin unter den Trauben

Nicht Riesling, Cabernet oder Merlot sind die weltweit am häufigsten angebauten Rebsorte, sondern die Sultanatraube: weiße, kernlose, süß-saftige Beeren mit typischem Muskatgeschmack.

Sie liebt warme, trockene Gebiete und wird vor allem als Tafeltraube und zur Herstellung von Sultaninen angebaut. Ursprünglich vermutlich aus dem Iran oder dem östlichen Mittelmeerraum stammend, wurde ihr erster Anbau 1838 auf dem Peloponnes dokumentiert.

Die Anbaumethoden im griechischen Bio-Weinbau sind oft noch sehr traditionell. Hier wird viel mit Hand gearbeitet und der Maschineneinsatz dadurch auf ein Minimum reduziert. Geerntet wird jedes Jahr Anfang August, meist in kleinen Gruppen.

Übrigens wird das von uns angebotene Obst und Gemüse, bevor es in den Handel kommt, auf eine eventuelle Verunreinigung mit Pestiziden hin untersucht. Koordiniert wird das sogenannte Monitoring vom Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) Herstellung und Handel e.V.
(mehr Infos unter www.n-bnn.de).

  • E-Mail-Adresse verborgen – JavaScript muss aktiviert sein.